Archive for Dezember, 2008

Kreuzritter in England

Sonntag, Dezember 21st, 2008

Auf dem Flug nach Manchester habe ich genügend Zeit zum Lesen, nicht zuletzt wegen einer Überfüllung des Flugraums, die uns eine zusätzliche Stunde auf der Startbahn in München festhält. Meine Lektüre ist DIE GESCHICHTE DER KREUZZÜGE von Steven Runciman, ein umfangreicher, hervorragend geschriebener Wälzer aus den 50er Jahren, der durch sein Gewicht allein schon für Übergepäck sorgt. Er inspiriert mich zu einem neuen Romanprojekt, zu dem Szenen, Plotwendungen und Charaktere seitdem fleißig durch mein Bewußtsein schweben.

Die Umgebung meines Wirkungsortes hier in England ist zwar nicht sonderlich mittelalterlich (ein riesiges neues Gewerbezentrum mit tatsächlich sehr schön angelegten Grün- und Wasseranlagen); dafür nehmen meine Kollegen mich zum Pasta-Essen mit, und ich habe das seltsame Vergnügen, mein Abendessen in England auf Italienisch zu bestellen. Natürlich tue ich das nur, um den Neid der englischen Kollegen hervorzurufen …

Wie es aussieht, habe ich keine größeren Fettnäpfchen getroffen während meiner beiden Tage hier. Michael, ein Kollege aus Irland, hat versprochen, mir einen „nudge“ zu geben, wenn ich mich versehentlich unenglisch benehme. Bis jetzt konnte ich die freundlichen Rippenstöße noch vermeiden.

Und in meinem Unterbewußtsein melden sich hartnäckig die Herren Godefroy de Bouillon, Raymond de Toulouse und Bohemund von Sizilien, weil sie in meinem neu entdeckten Romanprojekt eine Rolle spielen wollen.

Abfendt!

Sonntag, Dezember 21st, 2008

Wer des Bayrischen nicht mächtig ist noch Gerhard Polt jemals erlebt hat, wird mit der Überschrift zu diesem Beitrag nicht viel anfangen können, fürchte ich. Natürlich heißt es: Advent! Gell …! 🙂

weihnachten-2008.jpg